Gärtnerei Landgraf

Köpfchenknöterich Caramel Candy, eine entzückende Rarität für Ampel & Beet

Köpfchenknöterich Caramel Candy

Köpfchenknöterich Caramel Candy

Köpfchenknöterich Caramel Candy, bot. Polygonum capitatum, auch Himalaya-Knöterich, ist eine kleine Staude, die sowohl mit den Bedingungen in Blumenampeln und Balkonkästen bestens zurechtkommt, aber auch als Bodendecker im Garten punkten kann. Vorausgesetzt der Boden ist durchlässig und trocknet auch im Hochsommer nicht völlig aus. Ist das gegeben wächst und blüht Köpfchenknöterich Caramel Candy prächtig und macht in kürzester Zeit viel Fläche zu – auch in einem Hanging Basket / Blumenampel.

Keine Angst vor Bodendecker-Knöterich Caramel Candy?

Knöterich hat unter Gärtnern bisweilen einen zweifelhaften Ruf. Schuld daran sind mannshohe, invasive Sorten, wie den Japanischen Knöterich, den man kaum beherrschen kann – und deswegen auch nicht in Gärten gehört. Mehr noch: Der lästige Neophyt wird jetzt überall aktiv bekämpft.

Ganz anders der zierliche Himalaya-Knöterich Caramel Candy. Die kleine Pflanze wird nur 16-20 cm hoch. Sie trägt ein attraktives, grün glänzendes Laub mit rotem Rand, über dem den ganzen Sommer über rosa, kugelige Blüten schweben.

Wie und wo wächst Köpfchenknöterich Caramel Candy?

Ist Caramel Candy winterhart?

Hierzulande ist Köpfchenknöterich leider nicht ganz winterhart, aber trotzdem ausdauernd. Er sät sich nämlich gut von alleine aus und bleibt so Ihrem Garten zumeist erhalten.

Wie wird Köpfchen-Knöterich gepflegt?

Köpfchenknöterich Caramel Candy, bot. Polygonum capitatum, auch Himalaya-Knöterich genannt

Die mobile Version verlassen